Trendkreislauf

Aus Trading-Labor
Version vom 9. Juli 2018, 23:48 Uhr von TKlimmek (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Trendentwicklung verläuft nach meiner Philosophie in einem Trendkreislauf in 6 Phasen. Jede dieser Phasen ist als eine Liste von Aktien im Desktop vom Trading Desk definiert.

Der Trendkreislauf lässt sich in zwei Kernprozesse aufteilen, den Trendbildungsprozess und den Trendbruchprozess.


Trendbildungsprozess:

Eine Zockeraktie stabilisiert sich bzw. erreicht abhängig von dem Turnaround neue Höchststände und wird damit zum Trendkandidaten. Schafft der Trendkandidat erfolgreich ein Turnaround, startet ein Trend, so dass die Aktie zum Trendstarter wird. Nach einer festgelegten Zeit wird ein Trendstarter zur Trendaktie. Trendstarter besitzen grundsätzlich das höchste Kurspotential.


Trendbruchprozess:

Bei einer Aktie im positiven Trend bricht der Trend, so dass die Aktie zum Trendbrecher wird. Abhängig vom Trendbruch bleibt die Aktie in der Trendbruchphase bis nach einer festgelegten Zeit die Aktie zu einer Zockeraktie wird.


Die einzelnen Phasenübergänge werden unten detailliert beschrieben.


Trendkreislauf.jpg